Qi Gong

Der chin. Begriff „Qigong“ (Qi „Lebensenergie“, gong „Übung“) bezeichnet eine Vielzahl uralter chinesischer Übungsmethoden zur Kultivierung von Körper und Geist. Der Begriff ist seit einem halben Jahrhundert in Gebrauch. Zur Praxis des Qi Gong gehören Atem- Körper- Bewegungs- Konzentrations- und Meditationsübungen, die der Harmonisierung und Regulierung des Qi-Flusses im Körper dienen.