BEWEGUNG UND STILLE WECHSELN SICH AB...

...AUS CHAOS WIRD KOSMOS...


HINWEISE AUF FACHLITERATUR & STUDIEN

 

Antonowsky, A. (1979):
Salutogenese. Zur Entmystizifierung der Gesundheit. Tübingen

Bischof, M. (1999): Somatische Intelligenz. Homo Integralis, Nr. 3, S.27 bis 38.

Csikszentmihalyi, M. (2002): Das Flow-Erlebnis. Stuttgart 

Davidson, R. (2012): Warum wir fühlen, wie wir fühlen. München

Davidson, R. (2013): Meditation ist eine Einweisung in den eigenen Geist“ – Neuropsychologe und Meditationsforscher Richard Davidson im Interview. Wie emotionale Muster unser Leben beeinflussen und wie wir sie in den Griff bekommen können.“ S.28 bis 29. 

Dürkheim, K. (1954): Durchbruch zum Wesen. Aufsätze und Vorträge. Zürich Dürkheim, K. (1977): Der Alltag als Übung – Vom Weg zur Verwandlung. Bern 

Engel, K. (1999): Meditation: Geschichte, Systematik, Forschung, Theorie. Frankfurt/Main Ernst, H. (1993): Die Weisheit des Körpers. Kräfte der Selbstheilung. München Faltermaier, T. (1994): Gesundheitsbewusstsein und Gesundheitshandeln. Weinheim

Franzkowiak, P. (2004): Biomedizinische Perspektive. In: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (Hrsg.), Leitbegriffe der Gesundheitsförderung. Glossar zu Konzepten, Strategien und Methoden in der Gesundheitsförderung. Mainz 

Goleman, D. (1997): Wege zur Meditation. Innere Stärken durch östliche und westliche Lehren München 

Goleman, D. (Hrsg), (1998): Die heilende Kraft der Gefühle, Gespräche mit dem Dalai Lama über Achtsamkeit, Emotion und Gesundheit. München

Hilbrecht, H. (2010): Meditation und Gehirn. Alte Weisheit und moderne Wissenschaft. Stuttgart 

Hüther, G. (2009): Biologie der Angst. Wie aus Stress Gefühle werden. Göttingen 

Hüther, G. (2003): Die Evolution der Liebe. Göttingen

Hüther, G. (2005): Wie aus Stress Gefühle werden. Göttingen 

Hüther, G. (2005): Die Macht der inneren Bilder. Wie Visionen das Gehirn, den Menschen und die Welt verändern. Göttingen

Hüther, G. (2005): Bedienungsanleitung für ein menschliches Gehirn. Göttingen

Kabat-Zinn, J. (1998): Achtsamkeit als Medikament. In: Goleman, D. (Hrsg.), Die heilende Kraft der Gefühle. Gespräche mit dem Dalai Lama über Achtsamkeit, Emotion und Gesundheit. München

Kabat-Zinn, J. (2006): Zur Besinnung kommen. Die Weisheit der Sinne und der Sinn der Achtsamkeit in einer aus den Fugen geratenen Welt. Freiamt 

Lowen, A. (1991): Die Spiritualität des Körpers – Innere Harmonie durch Bioenergetik. München

Manish, D.: (2013): Beitrag auf einem Meditationscamp auf dem Findhof im Bergischen Land. Maslow, A. (1973): Psychologie des Seins. München


Nelting, M. (6. Auflage): Burnout. Wenn die Maske zerbricht. Wie man Überbelastung erkennt und neue Wege geht. München

Nelting, M. (2012): Schutz vor Burnout. Ballast abwerfen - kraftvoller leben. Entschleunigung im modernen Arbeitsalltag. München

Osho (2002): Jenseits der Grenzen des Verstandes. Das Märchen von der Psychologie. Zürich 

Osho (2002): Auf der Suche. Die Zehn Stiere des Zen“. Zürich 

Osho (2000): Das Feuer der Meditation. Zürich

Osho (1999): Meditation die große Freiheit. München 

Osho (1999): Das Chakra Buch. Energie und Heilkraft der feindstofflichen Körper. Zürich

Osho (1999): Das Buch vom Ego. Von der Illusion zur Freiheit. Zürich  

Osho (1994): Das Buch der Heilung. Zürich

Osho (1994): Der vollkommene Weg. Zürich

Osho (1988): Meditationsführer. Mit 60 Meditationstechniken. München 

Osho (1986) Emotionen: Frei von Angst, Eifersucht, Wut. Zürich

Osho (1980): Das orangene Buch. Die Osho Meditationen für das 21. Jahrhundert. Zürich

Osho (1979): Dhammapada. Der Weg des Buddhas. Zürich

Osho (1979:) Die verborgene Harmonie. Fragmente des Heraklid. Zürich

Osho (1978): Yoga. The Alpha and the Omega. Yoga Sutras of Patanjali. Poona 

Osho (1976): Das Klatschen der einen Hand. Zürich

Ott, U. (2010): Meditation für Skeptiker. München 

Pfeifer, D. (2009): Der weite Raum. Meditation als Kernstück betrieblicher Gesundheitsförderung. Marburg 

Pfeifer, D./Wolski, M. (2010): Dialektik von Chaos und Stille. Eine Studie zur Wirkungsweise der Dynamischen Meditation Oshos. Berlin

Pfeifer, D. /Wolski, M. (2013): Aktive Meditation. Bewegung und Stille. Eine Studie zur Wirkungsweise der Kundalini-Meditation von Osho. Berlin 

Pfeifer, D. (2013): Aktive Meditation: Eine emotions- und achtsamkeitsfokussierte Methode als Basis einer wahrnehmenden“ Gesundheitsförderung. Vortrag an der Universität Herdecke zum Thema "Wie nehmen wir Gesundes wahr?". 27.07. bis 3. 08. 2013. Köln

Piron, H. (2003): Meditation und ihre Bedeutung für die seelische Gesundheit. Oldenburg

Scharfetter, C. (1997): Der spirituelle Weg und seine Gefahren. Stuttgart


Scharfetter, C. (2004): Das Ich auf dem spirituellen Weg. Sternenfels


Thich Nhat Hanh (1988): Das Wunder der Achtsamkeit. Berlin 

Van Quekelberghe, R. (2009): Psychologie der Stille. Frankfurt/Main 

Wilber, K. (1991): Wege zum Selbst. München

Wilber, K. (2000): Das Spektrum des Bewusstseins. Eine Synthese östlicher und westlicher Psychologie. Bern 

Winkler, J. (2001): Das Heilpotential transpersonaler Erfahrung. Eine Realanalyse der Daten der Fachklinik Heiligenfeld. Bad Kissingen 

Wolinsky, S. (1993): Die alltägliche Trance. Freiburg im Breisgau