Bildung mit herz & hirn

Meditieren kann jede*r. Und jede*r kann Meditation lernen. Meditation lernen heißt einen Weg zu gehen. Einen ziellosen Weg. Ohne Absicht also. Offen wir Neues. Mutig. Im Zentrum der Weiterbildungsangebote stehen zahlreiche aktive Meditationen von Osho, die auf uralte Prinzipien, wie die Beobachtung des Atems, das Einhalten bestimmter Bewegungsabläufe oder die Wahrnehmungsschulung beruhen. Die Meditationen gehen über den bekannten Wirkungsbereich einer verbesserten Selbstwahrnehmung, körperlicher Entspannung und Erdung, oder einer mentalen Sammlung hinaus. Die Methoden wirken auf den ersten Blick durch die, zunächst nach außen gerichteten Übungsteile zwar paradox - unterstützen aber das Streben nach spirituellem Wachstum enorm. Der Professor der Philosophie und Mystiker Osho hat damit die Verbindung zwischen buddhistischer Weltanschauung und Lehre, die lehrt, dass etwas Göttliches im Menschen vorhanden ist, mit wissenschaftlich valide belegten psycho-therapeutischen Verfahren der Selbsterforschung (Bio-Energetik, Gestalt-Therapie, Trauma-Therapie, Körper-Psycho-Therapie- und  Atem-Therapie) verbunden. 

 

Das Weiterbildungsformat Meditationspraktiker*in, vermittelt Methoden-, Anleitungs- und Achtsamkeitskompetenz, gibt Einblicke in die "Psychologie der Buddhas" und Erkenntnisse der Meditations- und Achtsamkeitsforschung. In weiteren darauf aufbauenden Modulen können diese Kenntnisse vertieft werden.