Teezeremonie


Möchtest du eine Tasse Tee?

 

Ein Gelehrter hatte von einem weisen Mann im Fernen Osten gehört und begab sich dorthin um von ihm zu lernen. Als er dessen Hütte in den Bergen erreichte, bat man ihn zu warten. Als man ihm dann endlich den Weg frei machte war er schon ganz ungeduldig und begann mit seinen Fragen. Statt zu antworten fragte der Weise ihn: "Möchtest du eine Tasse Tee?"

 

Der Gelehrte stimmte mürrisch zu. Der Weise nickte und begann den Tee zu bereiten. Als er fertig war, schenkte er ein, bis der Tee überlief. "Halt!" rief der Gelehrte, "die Tasse ist voll!" "Genau das ist deine Situation", antwortete der Weise. "Du kommst um mir Fragen zu stellen, aber deine Tasse ist so voll, dass meine Antworten sie zum Überlaufen bringen".

 

Was macht es aus, dass die Tasse des Gelehrten zum Überlaufen bringt? Nun, sein Gehirn ist mit sich selbst beschäftigt. Mit seinen Erinnerungen, Erfahrungen, Urteilen, Vergleichen und den dazugehörenden Emotionen. Da ist kein Platz Neues aufzunehmen.

 

Meditation in Kombination mit einer Tee-Zeremonie bringt uns aus leichte spielerische Weise in eine gelassene Stimmung. Begleitet von einer erfahrenen Tee-Sommelierin lernen sie unterschiedliche kulturelle Teezeremonien aus China, Japan, Indien u.a.m. kennen. 


China

Indien

Japan

Russland

Friesland